Gemeinde Unterensingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

  • HeaderImage
  • HeaderImage
  • HeaderImage
  • HeaderImage
  • HeaderImage

Willkommen in Unterensingen

liebens- und lebenswerte Gemeinde inmitten der Region Stuttgart

Seiteninhalt

Ab 14. September: bessere Bus- und Ruftaxi-Verbindungen für Oberboihingen, Reudern und Lindorf

Linie 196 bekommt neuen Fahrplan – Neue Linie 156 schafft schnelle Verbindungen im morgendlichen Berufsverkehr
 
Bereits seit Mitte Juni ist Oberboihingen im Stundentakt mit der Regionalbahnlinie RB18 direkt mit der Landeshauptstadt Stuttgart verbunden. Nun gibt es weitere gute Neuigkeiten – ab Montag, 14. September 2020, gelten beim Bus und beim Ruftaxi weitere Verbesserungen. Fahrgäste können sich auf mehr Fahrten und neue Haltestellen freuen.
 
Die Busse der Linie 196 (Nürtingen – Oberboihingen – Wendlingen) werden montags bis freitags abends künftig eine Stunde länger unterwegs sein. Der letzte Bus ab Wendlingen fährt damit um 19.36 Uhr, der letzte Bus ab Nürtingen um 19.01 Uhr. An Samstagen sind die Busse stündlich statt nur alle zwei Stunden im Einsatz. Anstelle der Haltestelle „Schule“ fahren die Busse über die beiden neuen Haltestellen „Warnenberg“ (in der Steigstraße auf Höhe der Abzweigung im Kirchrain) und „Haugennest“ (Reudener Straße zwischen den abzweigenden Straßen Im Haugennest und Zeislerstraße). Die Haltestelle „Warnenberg“ ist bereits seit einigen Wochen im Einsatz, die Haltestelle „Haugennest“ geht zum 14. September in Betrieb.
 
Bessere Anschlüsse an die Regionalzüge mit der Linie 196
 
Für Fahrgäste aus Oberboihingen gut zu wissen: In Oberboihingen hält auf dem Weg von Stuttgart über Nürtingen nach Tübingen nur jeder zweite Regionalzug. Wer nach Oberboihingen möchte, aber gerade in dem Regionalzug sitzt, der dort nicht hält, hat in Wendlingen Anschluss an die Linie 196 nach Oberboihingen. In der Gegenrichtung bekommen Fahrgäste aus Oberboihingen mit der Linie 196 in Wendlingen ebenfalls genau den Regionalzug, der nicht in Oberboihingen hält. Das heißt, dass Fahrgäste aus Oberboihingen montags bis samstags jeden Regionalzug nutzen können.
 
Auch ab Wendlingen mit dem Ruftaxi fahren
 
Per Ruftaxi konnten die Fahrgäste bisher nur von Nürtingen nach Oberboihingen fahren. Ab 14. September sind auch Fahrten ab Wendlingen nach Oberboihingen möglich. Weil der Umweg über Nürtingen entfällt, profitieren davon insbesondere Umsteiger in und aus Richtung Stuttgart. Neu ist auch, dass die Ruftaxis auch den östlichen Teil des Gemeindegebietes von Oberboihingen anbinden und dort auch die neuen Haltestellen „Warnenberg“ und „Haugennest“ angefahren werden.
 
Mit der neuen Linie 156 von Reudern zur Regionalbahn RB18 nach Oberboihingen
 
Die neue Linie 156 verbindet Reudern an Schultagen zweimal mit Oberboihingen, wo Anschluss an die Züge der Regionalbahn-Linie RB18 nach Stuttgart besteht. Von Reudern starten die Busse um 6.17 und 7.47 Uhr und haben in Oberboihingen am Bahnhof Anschluss an die Züge um 6.33 Uhr und 8.03 Uhr in Richtung Stuttgart. Fahrgäste, die morgens von Reudern nach Stuttgart Hbf, Stuttgart-Bad Cannstatt, Esslingen, Plochingen oder Wendlingen müssen, sparen sich damit den Umweg über Nürtingen.
 
Vorteile auch für Lindorf und Oberboihingen Ost
 
Der Bus, der um 6.33 Uhr von Reudern startet, fährt bereits um 6.11 Uhr in Lindorf an der Haltestelle „Zähringer Straße“ ab, sodass die Fahrgäste auch dort eine zusätzliche Verbindung im morgendlichen Berufsverkehr in Richtung Stuttgart bekommen. Zudem halten die Busse bei beiden Fahrten auch an der neuen Haltestelle Oberboihingen „Haugennest“ (6:22 Uhr und 7:52 Uhr). Fahrgäste aus dem Osten Oberboihingens können die Linie also auch als Zubringer zum eigenen Bahnhof nutzen. In Oberboihingen am Bahnhof halten die Busse an einer neuen Haltestelle in der Daimlerstraße an der Fußgängerampel beim Bahnhof.
 
Die Schulbuslinien 153 (Oberboihingen – Unterensingen) und 166A (Oberboihingen – Reudern) fahren in Zukunft nicht mehr, weil in Oberboihingen keine Schüler aus Unterensingen und Reudern mehr zur Schule gehen.
 
Freie Fahrt auf den Linien 156/196
 
Wer das neue Angebot testen möchte, hat am 14. September 2020 die Möglichkeit dazu. In allen Bussen der Linien 156 und 196 kann man den ganzen Tag lang (bis Betriebsschluss) kostenlos mitfahren. Die Freifahrt gilt auch in den Ruftaxis der Linie 196.
 
Die neuen Fahrpläne sind bereits jetzt über die VVS-Fahrplanauskunft in der App „VVS mobil“ oder über die Homepage unter vvs.de/efa abrufbar.